Rudergerät

Rudergerät kaufen

Ich dem folgenden Beitrag möchte ich gerne meine Gedanken über die Anschaffung eines Rudergerät mit dir teilen.

Die Idee mit dem Rudergerät

Seitdem ich mit meiner Freundin zusammen gezogen bin, wartet ein größerer Kellerraum auf seine Verwendung. Natürlich parkt mein Fahrrad in diesem Kellerraum und auch einen Fahrrad-Reparatur-Ständer habe ich mir angeschafft. Inzwischen hat auch mein Stand-Up-Paddle (kurz SUP) seinen festen Platz in diesem Keller gefunden. So richtig genutzt wird der Platz aber nicht. Und als zeitversetzte Müllhalde für Dinge die man lieber entsorgen möchte, will ich den Keller nun auch nicht nutzen.

Die Idee ist natürlich den Keller für mein Training zu nutzen. Ganz ersetzen wird der Kellerraum das Fitness-Studio oder den Park niemals. Der Park bietet so vielfältige Möglichkeiten zu trainieren und zu laufen. Das kann kein Trainingsraum der Welt ersetzen. Aber auch die vielfältigen Möglichkeiten eines Fitness-Studio möchte ich nicht missen. Eine Sauna lässt sich leider nicht einbauen, da spielt der Vermieter nicht mit. Abgesehen von meinen finanziellen Möglichkeiten.

Dennoch wollte ich gerne ein Ausdauer-Sportgerät für meinen Kellerraum anschaffen. Aufgrund der Deckenhöhe entfällt ein Crosstrainer oder ein Laufband. Insbesondere der Crosstrainer war die erste Idee. Ein Laufband ist zwar ein guter Ersatz für Regen- oder Glatteis-Tage, ein komplettes Körper-Workout erschien mir aber deutlich mehr Sinn zu machen. Aber auch der Crosstrainer ist aufgrund der Deckenhöhe nicht praktikabel einsetzbar.

Da ich auch im Winter mit meinem Fahrrad zur Arbeit fahre erschien mir ein Ergometer oder Spinning-Bike als ebenso unpassend. Als ich dann eines meiner letzten male im McFit war (Vertrag ist gekündigt, Infos folgen…) kam mir eine neue Idee: Ein Rudergerät!

Tatsächlich habe ich das Rudergerät hin und wieder im Fitness-Studio genutzt. Nachdem ich dann mal eine ordentliche Unterweisung in eines der Geräte bekommen habe, ging es dann los mit der regelmäßigen Nutzung. Leider ist das durch mein Training draußen wieder ein wenig eingestaubt. Ein Rudergerät ist ein sinnvolles Ganzkörper-Workout. Und ein Rudergerät ist mit der Deckenhöhe meines Kellers kompatibel.

Rudergeräte, das musst du wissen

Bislang kannte ich nur das Rudergerät aus dem McFit oder aus dem FitX. Die Geräte würde ich erstmal eher dem professionellen Studio-Equipment zuordnen. Kann man sich zwar auch kaufen, übersteigt aber mein Budget bei weitem. Also erstmal ein Blick auf den Markt werfen. Die Auswahl an Rudergeräten ist sehr groß. Fast jeder Hersteller von Fitness-Geräten hat mindestens drei verschiedene Geräte im Angebot.

Ich möchte dir nun alle Informationen aufzeigen, die ich zum Thema Rudergeräte und Kauf von Rudergeräten gesammelt habe. Worauf musst du also achten beim Rudergerät-Kauf?

Welches Widerstandssystem?

Als ich angefangen habe mich mit Rudergeräten auseinander zu setzen gab es zwei bedeutende Begriffe: Widerstandssystem und Bremssystem. Um es kurz zu machen: Sie bezeichnen prinzipiell das gleiche. Genau genommen ist ein Bremssystem zwar ein System, dass durch Bremsung einen Widerstand erzeugt, aber das sei mal dahin gestellt. Ich benutze folglich also noch den Begriff Widerstandssystem.

Es gibt insgesamt drei verschiedene Widerstandssysteme, die sich aber auch miteinander kombinieren lassen: Wasserwiderstandssystem, Luftwiederstandssystem und Magnetbremssysteme. Gerade der Luftwiderstand wird gerne mit einem Magnetwiderstand kombiniert.

Der Wasserwiderstand gilt als der realistische Widerstand. Dabei muss Wasser in Bewegung gebracht werden. Auch wenn man häufig ein leicht plätscherndes Geräusch vernimmt, gilt dieses System als das leiseste. Damit ist es dann auch für das Wohnzimmer geeignet.

Beim Luftwiderstand bringt man die Luft in Bewegung. Auch hier nutzt man den natürlich erzeugten Widerstand für das notwendige Trainingserlebnis. Ähnlich wie beim Wasserwiderstand gilt dieses Widerstandssystem als besonders realistisch.

Das Magnetbremssystem bremst die Schwungmasse mittels eines Magneten. Ob das nun ein steuerbarer elektrischer Magnet ist oder ein fester Magnet ist eine Frage des Preises. Der Rundlauf eines Magnetbremssystem ist deutlich ausgeglichener, gilt aber eben auch als weniger realistisch. Mit dem Magnetbremssystem wird meist das Luftwiderstandssystem kombiniert.

Bei der Wahl des Widerstandssystem kommt es also vor allem drauf an, was du ausgeben möchtest und wie laut das Gerät sein darf.

Welcher Trainingscomputer?

Wenn du dir Gedanken über ein Rudergerät machst, dann darfst du keinesfalls den Trainingscomputer vernachlässigen. Ob dieser nun diese oder jede Funktion hat ist sicherlich dem persönlichen Geschmack überlassen. Was mir aber wichtig erscheint: Bei manchen Rudergeräten ist der Trainingscomputer so unfassbar winzig – wie soll man denn bitte da was ablesen können?

Die Größe des Displays scheint mir persönlich daher eine sehr wichtige Entscheidung zu sein. Einige Geräte bieten auch die Möglichkeit das Training auf Basis seiner aktuellen Herzfrequenz zu gestalten. Auch ein nettes Feature.

Training mit einem Rudergerät

Das Rudergerät hat gegenüber den Klassikern wie Laufband, Ergometer, aber auch Crosstrainer ein paar Vorteile. Ein richtiges Training mit einem Rudergerät trainiert Bein-, Schulter- und Arm-Muskulatur. Es kräftigt den Rücken und bewegt bis zu 85% der gesamten Skelettmuskulatur. Das heißt das Training auf einem Rudergerät ist intensiver als auf den anderen Cardio-Geräten. Gleichzeitig ist es, richtig ausgeführt, sehr Rücken-schonend.

Ich arbeite in einem Beruf in dem ca. 50% meiner Arbeitskollegen schon einmal einen Bandscheibenvorfall hatten. Ich achte im Job sehr darauf richtig zu heben, trainiere aber auch intensiv meinen Rücken und den restlichen Körper. Das Rudergerät soll auch hier unterstützen. Ein Rücken-schonendes bzw. Rücken-förderndes Training ist nur bei der richtigen Technik möglich.

Die richtige Technik

Wenn ich durch das Fitness-Studio streife sieht man zu den Hauptverkehrszeiten im Cardio-Bereich meist eine Auslastung um die 90%. Das betrifft in der Regel auch die Rudergeräte. Und wenn man genauer hinsieht, wird man eigentlich immer sehen, dass die Übungen auf dem Rudergerät nicht gut aussehen.

Ich habe mir inzwischen beigebracht mit einem Rudergerät umzugehen. Dazu genutzt habe ich eine Video-Reihe auf Youtube. Um mich selbst zu kontrollieren habe ich mich dann noch bei der Übungsausführung gefilmt.

Der Youtuber von dem ich rede heißt Fabian. Ein total sympathischer, bodenständiger Typ, der echt gute Videos dreht. Ich finde die Videos hervorragend und kann dir nur empfehlen diese zu nutzen.

Dieses Video war das erste Video, dass ich mir angeschaut habe. Der Kanale enthält eine ganze Fülle weiterer hilfreicher Videos. Möchtest du also tatsächlich einsteigen, dann sieh dir die Videos von Fabian an.

Mein Projekt Rudergerät

Wie geht es nun weiter mit meinem Rudergerät? Noch habe ich mir kein Gerät gekauft. Zum einen bin ich ein Freund von gebrauchten Artikeln, zum anderen muss ich mir das passende Gerät erst einmal raussuchen. Sollte es ein Neugerät werden, dann muss ich dafür schon ordentlich sparen.

Zuvor muss ich aber noch den wunderbaren Keller herrichten. Glücklicherweise ist ja noch Winter. Sofern ich mich für ein Gerät entschieden habe, wirst du das in meinem Blog lesen können. Bis dahin wünsche ich dir viel Erfolg beim Rudern, beim verbessern der Technik oder beim Kauf eines eigenen Rudergerät!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.