Protein Cookie von The Protein Works

Die Protein Cookies sind ein klassischer Protein-Snack der inzwischen bei vielen Herstellern im Sortiment zu finden ist. Mein heutiger Erfahrungsbericht dreht sich um die leckeren Protein Cookies von The Protein Works.

Protein Cookies – The Protein Works

Ich glaube, dass Protein Cookies die ersten Protein Snacks überhaupt waren. Vor zehn Jahren bestand der Supplement Markt vor allem auf Whey Protein und Creatin. Mit den zahlreichen Pre-Workout Boostern erfand sich der Markt ein bisschen neu. Aber so richtig gesellschaftstauglich wurde der Supplement Markt erst mit seinen Protein Snacks. Einer der Hersteller die von Anfang an mit Protein Snacks mitgemischt haben ist The Protein Works. 

Der britische Hersteller hat von Anfang an einen Fokus auf möglichst besondere und leckere Protein Snacks gelegt. Zum Angebot von The Protein Works zählen zwar auch die klassischen Supplements, aber die Auswahl an besonderen Protein Snacks ist schon besonders groß.

Seit 2012 entwickelt The Protein Works also bereits seine besonderen Produkte. Bereits vor kurzem habe ich die Protein Truffles vorgestellt. In meinem heutigen Beitrag geht es um die leckeren Protein Cookies. Ich habe bereits einige Protein Cookies verschiedener Hersteller ausprobiert.

Die Protein Cookies von The Protein Works gibt es in 3 verschiedenen Geschmacksrichtungen. Gekauft werden können die Cookies in 12-er Boxen. Diese gibt es bereits für einen regulären Preis von 26,49 EUR. Das entspricht knapp 2,20 EUR pro Cookie. Im Vergleich zu anderen Cookies anderer Hersteller durchaus ein teures Produkt. The Protein Works arbeitet mit vielen Rabatt-Aktionen, die sich natürlich auch immer auf die Preise auswirken.

Ein Cookie ist etwa handtellergroß und wiegt ca. 60g. Die Cookies sind einzeln verpackt und lassen sich somit super mitnehmen. Es gibt drei verschiedene Geschmacksrichtungen: Rocky Choc Meshup, Salted Caramel Carnage und Triple Chocolate Trouble.

Im Shop ansehen!

Nährwerte und Zutaten

Leckerer Protein Snack oder doch nur eine krasse Zuckerbombe? Ein Blick auf die Zutaten und Nährwerte bieten weitere Informationen.

Zutaten: Proteinmischung 35% (Milch Protein Konzentrat, Whey Protein Konzentrat, Isoliertes Soja Protein (Emulgator - Sojalecithin)),Hydrolysierte Bovin Gelatine, Feuchthaltemittel (Pflanzenglycerol), Maisfaser, Glutenfreies Hafermehl, Rapsöl, Glucose, Syrup, Marshmallows 5% (Glukose-Fructose Sirup, Zucker, Wasser, Gelatine(Porcin), Maisstärke, Aroma (Rote Beete), Kakaopulver 4%, Aromatisierte Schokochips mit Süßungsmittel, 3% (Süßungsmittel (Maltitol), Kakaomasse, Emulagtor (Sojalecithin), Kakaopulver, Aroma, Kokosnussöl, Verdickungsmittel (Akaziengummi), Meersalz, Backpulver (Natriumbicarbonat), Süßungsmittel (Sucralose), Aroma

An der ersten Stelle der Zutaten steht eine Proteinmischung aus Milch Protein Konzentrat, Whey Protein Konzentrat und Soja Protein. Da sie 35% des gesamten Produkt ausmacht und an letzter Stelle das Soja Protein steht bin ich schon recht zufrieden mit der Zusammensetzung. Geht man die Zutatenliste weiter findet man diverse Zutaten und Süßungsmittel. Zucker ist nicht enthalten.

Werte basierend auf:Per 60g Cookie100g
Brennwert (kJ)9271545
Brennwert (kcal)222370
Fett (g)8.313.8
of which Saturates (g)3.05.0
Kohlenhydrate (g)23.439.0
of which Sugars (g)3.05.0
Ballaststoffe (g)8.313.8
Protein (g)18.030.0
Salt (g)0.270.11

Ein Protein Cookie von The Protein Works enthält 3g Zucker pro Keks. Ein Keks entspricht 60g, einzeln verpackt. Mit 23,4g Kohlenhydrate, 8,3g Ballaststoffe, 18g Protein und 222kcal handelt es sich um eine gute Mischung. The Protein Works hat definitiv keine Zuckerbombe auf den Markt geschmissen, sondern einen leckeren, soliden Cookie.

Der Zucker wurde, wie bei anderen Herstellern auch, durch Süßungsmittel ersetzt. In diesem Falle Maltitool und Sucralose.

Geschmack und Konsistenz

Ein Cookie der nicht schmeckt ist ein blöder Cookie. Teuer und wertlos quasi. Demnach spielt der Geschmackstest nach der Zutatenliste eigentlich die wichtigste Rolle. Oder vielleicht auch eine ebenso große Rolle.

In meinem Test habe ich die Geschmacksrichtung Salted Caramel Carnage ausprobiert. Das Wort Carnage musste ich erstmal übersetzen. Es heißt so viel wie „Gemetzel“. Also heißt die Geschmacksrichtung Gesalzenes Karamel Gemetzel. Ziemlich cooler Name.

The Protein Works Protein Cookie
The Protein Works Protein Cookie

So cool der Name klingt – der Geschmack hat mich tatsächlich nicht vom Hocker gehauen. Man schmeckt zwar einen sehr süßen Karamel-Geschmack, aber eigentlich ist das eher eine süße Karamel-Pampe, als ein Keks mit Karamel-Geschmack.

Bisher waren mir die Produkte von The Protein Works sehr lieb. Der Geschmack war richtig lecker. Aber von diesem Cookie bin ich tatsächlich etwas enttäuscht. 

Auch die Konsistenz haut mich nicht wirklich um. Es ist eher eine klebrige Masse. Einige Kekse anderer Hersteller sind durchaus knusprig. 

Fazit The Protein Work Cookies

Die Cookies von The Protein Works haben mich ehrlich gesagt etwas enttäuscht. Die anderen Snacks haben mich bisher echt vom Hocker gehauen (z.B. Protein Truffle). Doch in diesem Fall konnte mich das Produkt nicht überzeugen.

Im Shop ansehen!

Protein Cookies von The Protein Works
  • Preis / Leistung
  • Zutaten
  • Nährwerte
  • Konsistenz
  • Geschmack
3.9

Zusammenfassung

The Protein Works bringt hervorragende Produkte auf den Markt. Doch diese Kreation ist in meinen Augen ein bisschen misslungen. Ich habe bereits sehr leckere Cookies gegessen. Dieser Cookie ist kaum zu vergleichen mit anderen Produkten. Sehr süß und eine komische Konsistenz.

Protein Cookie von The Protein Works – Erfahrung

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.