Balance Trainingsgeräte für Gleichgewicht und Stabilität

Vor rund einem Jahr habe ich das Thema Balance-Training für mich entdeckt. Meine Freundin hat mir ein Buch geschenkt, dass sich voll und ganz um das Thema Balance Training dreht. In diesem Beitrag möchte ich verschiedene Trainingsgeräte für das Training von Gleichgewicht, Koordination und Stabilität vorstellen.

Gleichgewicht trainieren

Im Alltag verlassen wir uns ständig auf unser Gleichgewicht. Es spielt eine Rolle beim Laufen, beim Stehen und auch eine besondere Rolle bei allen sportlichen Aktivitäten, wie Laufen, Radfahren und Kraftsport. Die Fähigkeit das Gleichgewicht zu halten erlernen wir von der Kindheit an. Doch interessanterweise haben viele Menschen immer noch ein Problem mit Gleichgewicht. Das heißt nicht, dass diese nun ständig umfallen. Sondern bei bestimmten Bewegungen oder Handlungen fallen gewisse Schwächen auf.

Einhergehend mit dem Gleichgewicht sind unsere Stabilität und unsere Koordination. Als ich mich das erste mal auf ein Stand Up Paddle gestellt habe, ist mir das ganz besonders bewusst geworden. Wobei die Formulierung “gestellt habe”, nicht der Wahrheit entspricht. Ich habe es einige mal versucht und bin dabei in der Regel mit einem Bauchplatscher im Wasser gelandet.

Du musst nicht erst auf ein SUP steigen, um Defizite in deinem Gleichgewicht, der Stabilität und der Koordination fest zu stellen. Wenn du im Alltag gerne mal wogegen rennst, dich nicht richtig einschätzen kannst und einseitige Übungen einfach immer deine Schwäche sind, dann ist vielleicht auch bei dir ein wenig Training erforderlich.

Glücklicherweise ist das gar nicht so schwer. Und es gibt einige Hilfsmittel mit denen du einen erheblichen Anteil des Trainings in deinen Alltag legen kannst. Du findest die Trainingsgeräte in einem gut sortierten Sporthandel oder beispielsweise bei bekannten Anbietern, wie z.B. Gorilla Sports.

Trainingsgeräte für deine Balance

Wenn du deine Balance trainieren und dein Gleichgewicht fortentwickeln möchtest, gibt es ein paar brauchbare Trainingsgeräte. Diese möchte ich dir nachfolgend vorstellen:

  • Welchen Sinn verfolgen sie?
  • Für welchen Zweck sind sie geeignet?
  • Was kosten sie?

Anfangen möchte ich dabei mit einem absoluten Klassiker: Den Gymastikball, auch bekannt als Ballsitzkissen.

Ballsitzkissen

Ballsitzkissen / Gymnasikball

Der Begriff Ballsitzkissen erscheint mir etwas unhandlich, macht den Gymnastikball aber auch zu einem Alltagsgerät. Während viele Übungen zum besseren Gleichgewicht und einer besseren Balance auf dem Gymnastikball stattfinden, kann dieser auch im Alltag eine große Bedeutung haben. Ersetze deinen Schreibtisch-Stuhl gegen einen Gymnastikball. So trainierst du bereits im Büro-Alltag ständig die Muskulatur, sitzt aufrechter und bewegst dich automatisch mehr.

Doch natürlich kannst du auch verschiedene Übungen mit einem Gymastikball kombinieren. Für mich gehört dieses Trainingsgerät auch in jedes Bodyweight-Training, dass ich Zuhause durchführe. Der Gymnastikball bietet also vielfältige Möglichkeiten, ist allerdings auch recht groß.

Balance-Pad

Balance Pad für mehr Gleichgewicht

Das Balance-Pad ist ein hervorragendes Trainingsgerät. Es ist bekannt unter den Namen Balance Board oder Balance Pad. Viele Sportler unterschätzen die Vielseitigkeit und die Wirkung der Schaumstoffmatte. Der spezielle Kunststoff ist elastisch und führt zu einer ständigen Bewegung, die durch deine Muskulatur ausgeglichen werden muss. Bereits beim normalen Stehen auf dem Pad wird deine Muskulatur und auch dein Gleichgewicht trainierrt.

Du kannst auf dem Balance Board verschiedene Übungen durchführen. Somit lässt es sich auch in dein tägliches Body-Workout hervorragend integrieren. Ausfallschritte oder Kniebeugen auf der Matte werden zu einer neuen Herausforderung. Ich nutze das Balance Board auch gerne an meinem Stehschreibtisch.

Gleichgewichtskreisel

Gleichgewichtskreisel

Sowohl der Gymnasikball, wie auch das Balance Board lassen sich auch nebenbei in den Alltag integrieren. Der Gleichgewichtskreisel hingegen erfordert deine volle Aufmerksamkeit. Es handelt sich dabei um eine Platte mit Noppen oberdrauf und einer kleinen Halbkugel an der Unterseite des Brettes. Du musst also genau dein Gleichgewicht ausbalancieren. Für mich war der Gleichgewichtskreisel zu Anfang eines echte Herausforderung, inzwischen kann ich damit aber sehr gut umgehen.

Das Training auf dem Gleichgewichtskreisel lässt sich hervorragend kombinieren mit einem Gymnastikband oder einem Pilates Ball. Damit sind komplexe Figuren und Bewegungen möglich. Auch wenn man es vielleicht nicht glaubt, aber nach einem intensiven Training auf dem Kreisel kann man auch mal Muskelkater haben.

Effektiv das Gleichgewicht trainieren

Mir persönlich haben diese drei Trainingsgeräte wirklich viel gebracht. Gerade das Ballsitzkissen und auch das Balance Pad nutze ich tagtäglich an meinem höhenverstellbaren Schreibtisch. Der Gymnastikball ist um ein vielfaches angenehmer bei der Bildschirmarbeit, als immer nur der Schreibtisch-Stuhl. Ein richtiges Balance Training führe ich derzeit ca. 1 mal pro Woche durch. Als Grundlage dienen mir dazu verschiedene Übungen aus dem Buch Balance Training aus dem riva Verlag.

Wenn du das Gefühl hast, dass du während bestimmter Übungen eher instabil stehst oder die Koordination bestimmter Übungsausführungen eher schwierig ist, solltest du dich mit deiner Balance und dem Gleichgewicht befassen. Viele Defizite kommen aus der Mitte, auch gerne als Core bezeichnet. Das fehlende Körpergefühl lässt sich dabei wirklich gut erlernen. Balance Training ist in vielfacher Weise sehr hilfreich und hilft dir im Sport und Alltag erheblich weiter.

Sending
User Review
0 (0 votes)

Bildquellen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.