Der Mythos rund um Creatin und Koffein

Kaum ein anderes Nahrungsergänzungsmittel rankt so viele Mythen um sich, wie Creatin. Die gemeinsame Einnahme von Creatin und Koffein soll die Wirkung von Creatin verschlechtern, die Aufnahme einschränken oder sogar verhindern. Im folgenden Beitrag liest du, wie der Mythos zu Stande kam und was du beachten musst.

Ist die Einnahme von Creatin und Koffein schädlich?

Zuerst einmal: Die gemeinsame Einnahme von Creatin und Koffein ist nicht schädlich.

Zuerst kam das Gerücht auf, dass eine gemeinsame Einnahme von Creatin und Koffein die Wirkung von Creatin einschränkt. Irgendwann kam dann das Gerücht auf, die gemeinsame Einnahme wäre sogar schädlich. Ob das Koffein aus der Cola, dem Kaffee oder dem Tee stammt ist dabei nicht weiter wichtig.

Allerdings lässt sich hierzu sowieso eine klare Aussage treffen. Es gibt keine Studie welche diese Behauptung aufstellt, Erfahrungsberichte oder sonstig wissenschaftliche Befunde. Die gemeinsame Einnahme von Creatin und Koffein ist also nicht schädlich!

Behindert Koffein die Wirkung von Creatin?

Woher stammt dieser Mythos? Viele Gerüchte entstehen auf Basis von irgendwelcher Behauptungen, die aufgrund falsch verstandener Aussagen von Studien oder Fachpersonal getroffen wurden. Und dank des Internet verbreiten sich tatsächlich falsche Informationen gerne schnell und als “wahre Tatsachen” im Internet. So manches “Fachmagazin” hat diese Informationen auch schon fälschlicherweise aufgegriffen. Und in der Fitness-Szene gilt das Wort von irgendwem leider auch mehr als manche wissenschaftliche Untersuchung.

Tatsächlich gab es eine Studie, welche die Einnahme von Creatin mit und ohne Koffein bewertete (sowie die, eines Placebo). Das Ergebnis der Studie war recht eindeutig:

  • Die Placebo-Gruppe hat die schlechtesten Trainings-Ergebnisse.
  • Die reine Creatin-Gruppe hatte die besten Trainings-Ergebnisse
  • Die Creatin- und Coffein-Gruppe hatte zwar bessere Ergebnisse als die Placebo-Gruppe, allerdings schlechtere als die reine Creatin-Gruppe

Daraus kann man natürlich folgen: eine gemeinsame Einnahme von Creatin und Coffein schränkt die Creatin-Wirkung ein. Allerdings sprechen wir hier von sehr geringen Unterschieden bei den Ergebnissen. Auch sonst ist die Studie eigentlich wenig aussagekräftig. So wurde der Test nur ca. 3 Wochen lang durchgeführt.

Laut einer Studie aus dem Jahr 2002 [1]https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/12439084/ war das Trainings-Ergebnis durch die Einnahme von Kreatin und Koffein bei einem H-I-T.Training sogar besser als die Gruppe ohne entsprechende Einnahme. Auch weitere Studien können keine negativen Effekt bei gleichzeitiger Einnahme festellen.

Die Entwässerung von Koffein

Koffein entwässert deinen Körper nicht. Das Thema ist eigentlich schon länger nicht mehr aktuell, widerlegt und irrelevant. Trotzdem hält sich die Theorie bis heute fest. Tatsächlich wirkt Koffein harntreibend. Du verlierst also nicht mehr Flüssigkeit als normal, du musst nur schneller auf Klo. Es gibt also auch im Bezug auf die angeblich entwässernde Wirkung durch Koffein keine negativen Wirkungen.

Fazit

Du kannst Cola, Kaffee und Energy Drinks trinken. Auch bei einer regelmäßigen Creatin-Einnahme. Du wirst keine negativen Effekte auf das Training, den Kraftzuwachs oder die Kreatin Wirkung feststellen können! Es gibt auch kein Risiko durch eine gemeinsame Einnahme.

Creatin kaufen

Ich bin ein Freund von Creatin Powder von Olimp. Es wird Creatin von Creapure verwendet, dass als besonders gut und hochwertig gilt.

Creatin Creapure
Sending
User Review
4 (3 votes)

Bildquellen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.