Jack 3D wurde verboten

Warum wurde Jack3d verboten?

Einer der bekanntesten Booster überhaupt, wenn nicht sogar der Inbegriff aller Harten Booster, ist der verbotene Booster Jack3d. Tatsächlich wurde Jack3d verboten, allerdings nur die ursprüngliche Version.

Die neue Version des Boosters darf zwar in Deutschland seit dem 05.02.2015 auch nicht mehr verkauft werden, das Verbot für die ursprüngliche Jack3d Version gilt allerdings auch in den USA und einigen weiteren Ländern.

Der Grund dafür sind die hohen Dosierungen der Inhaltsstoffe. Weiter unten habe ich dir die gesamte Geschichte zusammengefasst. Kurz gesagt: Jack3D wird mit Todesfällen von Konsumenten in Zusammenhang gebracht. Ebenso kann man davon ausgehen, dass die Einnahme des Pre-Workout Booster nicht gerade gesundheitsfördernd ist und Langzeit- und Spätfolgen hat.

Warum wurde nun was verboten?

Aufgrund der neuen Verbots-Situation in Deutschland muss ich die Themen ein wenig aufteilen. In Jack3d war ein Stoff, der unter DMAA bekannt ist. Dieser wurde bereits 2012 in Europa und den USA verboten. Der Nachfolger dieses Stoffs, auf natürlicher Basis ist DMBA und weitere Stoffe, die ähnlich klingen.. Auch wenn sich beide Stoffe sehr ähnlich sind, ist DMAA deutlich stärker und hat auch deutlich stärkere Nebenwirkungen, als DMBA.

Dennoch wurde auch der Handel mit Produkten mit DMBA untersagt. Zu diesem Zeitpunkt gab es zahlreiche Pre Workout Booster mit DMBA auf dem Markt. Viele Hardcore-Booster enthalten aber auch heute noch eine veränderte Formel und sind somit kurze Zeit verkehrsfähig.

Welche Wirkung hat DMAA?

Die wichtigsten Wirkungen von DMAA sind folgendermaßen definiert worden:

  • Gesteigerte Europhie
  • Gesteigerte Konzentrationsfähigkeit
  • Blutdruckerhöhung
  • Appetitlosigkeit

Auch wenn diese Wirkungen von vielen Athleten definitiv erwünscht sind, beherbergt z.b. der erhöhte Blutdruck bereits deutliche Gefahren. Auch erinnern diese Wirkungen eher an ein Arzneimittel, statt an ein Nahrungsergänzungsmittel. Und hier liegt bereits das Problem.

Tatsächlich ist DMAA kein Nahrungsergänzungsmittel oder eine durch Zufall entdeckte Zutat. DMAA wurde in den USA als Nasenspry vermarktet und dort in einigen Studien erforscht. Aufgrund der Wirkungen bzw. Nebenwirkungen wurde DMAA verboten. Pre Workut Booster mit DMMA sind so gesehen Arzneimittel und daher bereits kritisch zu begutachten.

Welche Nebenwirkungen hat DMAA?

Die folgenden Nebenwirkungen von DMAA werden häufiger genannt und sind wohl die bekanntesten.

  • Entwicklung Depressionen und Schizophrenie
  • Übelkeit und Erbrechen nach der Einnahme
  • Herz-Kreislauf Probleme wie Herzstolpern, hoher Blutdruck
  • Langfristige Folgen durch den hohen Blutdruck (z.B. Schlaganfall, Herzinfarkt, etc.)
  • Zunahme der Körperkern-Temperatur

Du solltest dich mit den Nebenwirkungen durchaus beschäftigen. Es gibt zahlreiche Beispiele für Sportler, die in Folge von Herzversagen gestorben sind. Kraftsportler haben im Allgemeinen ein erhöhtes Schlaganfall-Risiko.

Mit der Einnahme von DMAA schädigst du deinen Körper also tatsächlich langfristig und setzt dich unnötig einem Risiko aus. Weiteres über mögliche Nebenwirkungen von Pre Workout Boostern findest du in meinem Beitrag über Nebenwirkungen.

Warum wurde DMAA und damit Jack3d verboten?

Nach einer Übersicht der Nebenwirkungen dürfte bereits klar sein, auf was das Verbot hinaus gelaufen ist. Tatsächlich wurde Jack3d aber verboten, nachdem im Jahr 2011 zwei US-amerikanische Soldaten während des Trainings einen Kreislaufversagen erlitten. Die später diagnostizierte Todes-Ursache: Herzversagen. Dieses wurde zurück geführt auf eine Überdosierung von Jack3d. Auch, wenn bis heute nicht definitiv nachgewiesen wurde, dass der Tod durch Jack3d verursacht wurde, war dieser Vorfall mit ausschlaggebend für den Verbot des Boosters.

DMMA birgt ein deutlich höheres Risiko für Herzerkrankungen und Kreislauferkrankungen als z.B. Koffein. In diesem Beitrag über Koffein erfährst du mehr über das Risiko von Koffein. In Kombination mit DMMA, Koffein und einer erheblichen, körperlichen Belastung läufst du also Gefahr einen Herzinfarkt oder andere kritische Krankheiten zu erleiden.

Für alle Wettkampfsportler gilt zu bedenken: DMAA steht auf der Dopingliste. Der Genuss von DMAA-haltigen Pre-Workout Boostern kann für einen Wettkampf-Athleten ernsthafte Konsequenzen haben.

Warum wurde DMBA verboten?

Der Stoff DMBA ist DMAA sehr ähnlich, allerdings nicht ganz so stark. Im Gegensatz zu DMAA wurde DMBA bisher in keiner Studie ausreichend untersucht. Dennoch wurden bei einem Test ähnliche Nebenwirkungen wie bei DMAA festgestellt und daher DMBA auch in Deutschland verboten.

Lohnen sich DMAA/DMBA Booster?

Auch wenn die Booster verboten sind, gibt es Wege noch an Produkte mit DMAA und DMBA zu kaufen. Inzwischen gibt es aber auch Stoffe die sich noch nicht auf der Liste der verbotenen Substanzen befinden. Das ist zum Beispiel DMHA.

Aber auch heute bieten einige Händler Jack3D mit der Original-Formel an. Dabei handelt es sich schlicht um Plagiate. Mit etwas Glück erhälst du ein recht wirkungsloses und dafür teures Produkt. Wenn du Pech hast, erwischt du aber auch irgendeine Mischung, die teils auch Amphetamin oder ähnliche Drogen enthalten können.

Du solltest allerdings von einem regelmäßigen Konsum absehen. Außerdem solltest du dir darüber im Klaren sein, dass Pre-Workout Booster mit Stimulanzien zu einem positiven Drogentest führen können.

Tatsächlich ist das Training mit einem Hardcore Booster viel intensiver, als das normale Training. Ich trainiere gezielt mit Hardcore-Boostern. Ich würde allerdings davon abraten einen Hardcore-Booster zu verwenden, wenn du müde und kaputt bist. Du kannst dich zwar zusätzlich pushen, dein Körper ist allerdings schon am Ende. Gehe verantwortungsbewusst mit Hardcore-Boostern um.

Kann ich Pre Workout Booster bedenkenlos konsumieren?

Nein. Du solltest dir vor dem Konsum eines Pre Workout Booster schon Gedanken machen. Die meisten Produkte sind prinzipiell harmlos. Hardcore Booster können sich auf deine Gesundheit auswirken. Siehe auch bei meiner Übersicht der Nebenwirkungen von Pre Workout Booster und Fatburnern, sowie meine Zusammenfassung der Gefährlichkeit von Koffein.

Oft heißt es in Fitness-Shops: Gesunde Menschen können Pre Workout Booster ohne Bedenken zu sich nehmen. Dabei solltest du aber immer beachten: Bist du wirklich gesund oder hat man vielleicht eine Erkrankung einfach noch nicht entdeckt?

Auch wenn du zu einer der folgenden Gruppen gehörst, solltest du keine Pre Workout Booster zu dir nehmen:

  • Kinder, Jugendliche und Erwachsene unter 21 Jahren
  • Schwangere
  • Wenn du eines der folgenden Medikamente einnimmst: Bluthochdrucktabletten, Blutverdünner, Entwässerungsmittel und Diabetes-Medikamente
  • Bei bekannten Herzerkrankungen oder regulär hohem Blutdruck

In diesem Sinne: Achte auf dich, achte auf deinen Körper und konsumiere deinen Pre Workout Booster mit Bedacht! Bereits der einmalige Konsum von einem Hardcore Booster kann für dich tödliche oder langfristig gesundheitliche Folgen haben.

Sending
User Review
3.5 (30 votes)

Bildquellen

  • Jack 3D wurde verboten: Bildrechte beim Autor