Diese Frage bekomme ich immer wieder zu hören. Dabei ist es eigentlich ganz einfach: Durch ein intensives Workout haben sich kleine Verletzungen in deiner Muskulatur gebildet, die natürlich auch einen Wachstumsreiz setzen.

Und damit Muskeln effektiv wachsen können brauchst du ausreichend Nährstoffe und ausreichend Regenerationszeit. Kurz gesagt: Gegen Muskelkater hilft schlafen und essen. Tatsächlich? Tatsächlich! Eine Proteinreiche Ernährung (auch durch zusätzliche Whey-Shakes oder besser Casein-Shakes, aber auch durch reinen Magerquark, Lachs, Linsen oder sonst eine Proteinreiche Mahlzeit kannst du deinen Muskelkater sinnvoll bekämpfen.

Hinzu kommt eine ordentliche Portion Schlaf. Denn besonders in der Schlafphase regeneriert sich dein Körper, schüttet hilfreiche Hormone aus und kann sich vollständig entspannen. Wenn du Muskelkater also schnellstmöglich los haben willst: Nutze dir Ruhe.

Keine Wunderwaffe gegen Muskelkater?

Gibt es also nichts anderes als Schlaf und Essen gegen Muskelkater? Nein, nichts effektives und langfristig hilfreiches. Nimm die wichtige Regenerationszeit zu Herzen, gib deinem Körper die Möglichkeit sich zu regenerieren und deinen Muskeln die Zeit zu wachsen. Dein Körper und auch dein Trainingsziel werden es dir danken!

Um Muskelkater von vornerein auszuschließen empfehle ich übrigens grundsätzlich genügend Schlaf, eine ordentliche Ernährung und vor allem Warm machen. Dann brauchst du dich nach dem Training gar nicht erst mit Muskelkater rumschlagen…

Was hilft gegen Muskelkater?

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.