Pre-Workout Booster mit Kreatin, Fakten, Vorteile, Nachteile

Viele Booster beinhalten eine bestimmte Menge Kreatin. Was auf den ersten Blick sinnvoll erscheinen mag, ist auf den zweiten Blick eigentkich keine so tolle Idee. Warum und was du daher beachten solltest, nachfolgend in diesem Beitrag.

Booster mit Kreatin – Was soll das bewirken?

Kreatin stärkt im Krafttraining nachweislich die Maximalkraft. Dies haben einige Studien belegt. Also eine perfekte Zutat für jeden Booster – sollte man zumindest meinen.
Tatsächlich ist die Beimischung von Kreatin in vielen Boostern inzwischen Standard. Bekannte Produkte wie Redweiler, Mr. Hyde und Hot Blood enthalten eine Portion von etwa 2g bis 3g Kreatin.

Das Problem mit Kreatin im Booster

Auch wenn sich die Hersteller sicherlich etwas dabei gedacht haben, machen sie ambitonierten Athleten das Leben schwer. Wer Booster nimmt sollte auch Kreatin zu sich nehmen.
Doch hier beginnt das Problem. Der menschliche Körper kann mit bis zu 5g Kreatin umgehen, diese verarbeiten und einsetzen. Alles darüber hinaus wird vom Körper ausgeschieden. Bei einer extremen Überdosierung kann Kreatin dauerhaft die Leberfunktion beeinträchtigen (dies gilt letztlich für jeden Stoff in der Nahrungsergänzungsmittel Industrie).
Heißt für dich: wenn du bereits Kreatin nimmst, solltest du die Portion in deinem Booster beachten.

Beispiel:
In meiner Portion Mr. Hyde stecken 2,5g Kreatin. An Trainingstagen an denen ich einen Booster einnehme, darf ich also nur die Hälfte meiner sonstigen Kreatinladung zu mir nehmen, um eine Überdosierung zu vermeiden.

Das tolle an Kreatin ist die Fähigkeit des menschlichen Körpers, das Kreatin zu speichern. Demnach muss Kreatin nicht direkt vor dem Training genommen werden, sondern kann auch mit dem ersten Shake am Tag oder wann immer du willst eingenommen werden.

So nehme ich mein Kreatin zum Frühstück – und weiß zu diesem Zeitpunkt noch nicht, ob ich am Abend einen Booster mit Kreatin nehmen werde.

Richtiger Umgang mit Boostern mit Kreatin

Wenn du also einen Booster mit Kreatin nimmst, achte darauf wie viel Kreatin du sonst zu dir nimmst. Du solltest 5g nicht regelmäßig überschreiten um deinen Körper nicht unnötigem Stress auszusetzen.

Welches Creatin ist als Ergänzung zum Booster zu empfehlen?

Welches Kreatin ich zur Ergänzung deines Boosers empfehle? Ich empfehle im allgemeinen Creapure, einen deutschen Hersteller. Creapure gibt es von verschiedenen Herstellern, diese füllen dass Produkt allerdings nur ab. Produkte, die mit Creapure beschriftet sind enthalten das eine Kreatin, das am feinsten zermahlen ist und die beste Verfügbarkeit für den Körper aufweist.

Ein Gedanke zu „Booster mit Kreatin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.