Ich habe mittels Low Carb Ernährung einen erheblichen Körperfettanteil verloren. Doch allein der Verzicht auf Kohlenhydrate war nicht mein Erfolgsrezept. Gibt es denn tatsächlich böse Nährstoffe, wie Kohlenhydrate? Oder ist doch das böse Fett der Verursacher für meinen dicken Bauch? Scheiss auf die typischen Ernährungslügen.

Kein Nährstoff macht automatisch dick!

Glaubt man den Verfechtern verschiedener Ernährungsarten gibt es Nährstoffe, die wir größtmöglich aus unserem Ernährungsplan streichen sollten. Denn Kohlenhydrate machen dick! Ach Nein, es war das böse Fett! Halt Stop, eigentlich ist der Einfachzucker der böse Nährstoff, der für unseren dicken Bauch verantwortlich ist.

Lass dich nicht verarschen: Tatsächlich macht keiner dieser Nährstoffe automatisch dick. Im Endeffekt ist Zunehmen meist ein Effekt von Überschuss von Energie, welche der Körper speichert. Abhängig von der Nährstoffversorgung gibt es für den Körper einfachere Wege Nährstoffe zu Fett zu verarbeiten, aber auch aufwendigere. Daraus lässt sich aber ganz klar herleiten, dass es eigentlich keinen Nährstoff gibt, der pauschal schlecht für unseren Körper ist.

Fett in unserem Körper

Unser Körper baut Fett an. Im Zweifelsfall an Stellen und Überschuss, was wir als dick wahrnehmen. Tatsächlich haben manche Fettreserven im Körper auch wichtige Funktionen. So werden unsere Organe teilweise durch Fett gegen Einflüsse geschützt – nimmt dieses Fett allerdings Überhand, ist auch dies wieder schädlich. Der Körper kann in Fett übrigens auch Schad- und Giftstoffe speichern, welche er nicht verarbeiten kann. Diese Schad- und Giftstoffe werden auf eine Art und Weise weggeschlossen, dass sie im Körper nicht mehr den großen Schaden anstellen können.

Auch wenn es durchaus sinnvolle Fettreserven gibt, wollen wir die deutlich sichtbaren ausschließen und entfernen. Dies ist im Hinblick auf das allgemeine Wohlbefinden, die körperliche Fitness und vor allem im Blick auf die eigene Gesundheit ein wichtiges und sinnvolles Ziel.

Warum funktioniert Low Carb so gut?

Ich bin ein großer Freund von Low Carb – sofern man sich sinnvoll und ausgeglichen ernährt. Tatsächlich lässt sich, meiner Meinung nach, mittels Low Carb ein gutes Kaloriendefizit aufbauen, ohne dabei auf wichtige Nährstoffe zu verzichten. Gerade Vitamine und Mineralstoffe werden mit einer ordentlichen Low Carb Ernährung problemlos bereit gestellt. Allerdings kann man auch mit Low Carb sehr effektiv Fehler bei der Ernährung machen, sodass diese ungesund wird.

Bestes Ernährungskonzept zum Abnehmen?

In den kommenden Wochen stelle ich ein einfaches Ernährungskonzept vor. Dieses basiert auf einer ordentlichen und besonders gesunden Ernährung. Du verzichtest auf keinen Nährstoff, läufst nicht Gefahr in einen zu großen Kaloriendefizit zu geraten und nimmst alle wichtigen Nährstoffe in sinnvoller Verteilung zu dir. Und das in einer Form, die sich auch als stark beanspruchte Mutter, vollzeitarbeitender Schichtarbeiter und in allen Berufen / Lebenssituationen durchführen lässt.

Bis dahin verabschiede dich von Ernährungslügen! Es gibt keine bösen Nährstoffe, wie Kohlenhydrate oder Fett oder auch Einfachzucker. Es spielt auch keine Rolle ob du Kohlenhydrate vor dem Schlafen gehen zu dir nimmst oder 2 mal am Tag isst. Vergiss all diesen Mist, welcher immer wieder in den verschiedensten Magazinen vorgebetet wird. Entscheide dich für eine natürliche und gesunde Ernährung.

Böse Nährstoffe! Kohlenhydrate, Fett oder doch nur der Einfachzucker?

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.