Neoh! The Crossbar

NEOH – The Crossbar! – Riegelreview

Eine neue Entdeckung auf der Fibo 2018: NEOH – The Crossbar! Cooles Riegeldesign, interessantes Name. Doch was steckt dahinter?

Neoh – The Crossbar!

Manchmal fragt man sich mit wie viel Selbstbewusstsein mancher Hersteller auf den Markt geht und ein neues Produkt ankündigt. Nur damit wir den dreißigsten Proteinriegel ohne besondere Eigenschaften und besonderen Geschmack haben. Klar, irgendwann gibt es nicht mehr viel, dass man abdecken kann. Aber dann spricht man bitte nicht von Innovation. Bei NEOH verhält es sich zum Glück ein bisschen anders.

Zugegeben: Ich habe keine Ahnung mehr, wo ich diesen Riegel eingesammelt habe. Ob gekauft oder gratis, ob gezielt an einem Stand oder durch Zufall – Keine Ahnung. Sollte der Hersteller also auf der Fibo vertreten gewesen sein: Mir seid ihr nicht in Erinnerung geblieben!

Bei NEOH – The Crossbar handelt es sich um einen Proteinriegel. Wenn man sich die Webseite ansieht wird man wahrscheinlich schnell auf die folgenden Schlussfolgerungen kommen.

  1. Die Macher von NEOH – The Crossbar! haben was gegen diese typischen Proteinriegel Zuckerbombem
  2. Die Macher von NEOH – The Crossbar! kommen aus der Kampfsport-Ecke

Tatsächlich kann der Riegel auch in Sachen Nährwerte und Zutaten überzeugen, aber dazu später mehr. Du kannst du Riegel in der Geschmacksrichtung Schokolade und Himbeere kaufen. Ich habe die Geschmacksrichtung Schokolade getestet.

NEOH - The CrossBar 12 Stück

Price: EUR 19,83

4.8 von 5 Sternen (24 customer reviews)

Ein Riegel bringt 30g auf die Waage und reiht sich damit in die typische kleine Größe von Proteinriegel ein. Wenn man sich näher mit der Story beschäftigt kommt raus: Der Erfinder ist Fußballer, hat sich lange Zeit mit Schokoriegeln nach dem Sport ernährt und kauft Proteinriegel an Tankstellen. Die Entwicklung des Riegels hat drei Jahre gedauert und inzwischen gibt es ein kleines Team an Überzeugten.

Die Story und Co klingen echt nett. Allerdings wirkt die Mission auf mit zuletzt irgendwie unvollständig. Weil ich keine Schokoriegel mehr essen möchte und keinen guten Proteinriegel gefunden habe, entwickel ich meinen eigenen Proteinriegel, da dieser letztlich besser ist als normale Schokoriegel. Hmmmmm….

Nährwerte und Inhaltsstoffe

Die Mission ist eindeutig: Ein ordentlicher Proteinriegel. Das heißt für die Macher vor allem kein Zucker. Und das ist gelungen. Dabei setzt man bei NEOH – The Crossbar! nicht auf Sucralose und Acesulfam-K., sondern auf Xylit und Erythrit.

Neoh! The Crossbar Rückseite
Neoh! The Crossbar Rückseite

Das empfinde ich als recht positiv. Betrachtet man sich allerdings den Rest der Zutaten, bin ich weniger glücklich.

Zutaten: Milchschokolade mit Süßungsmitteln (34%) (Süßungsmittel: Maltit, Kakaobutter, Vollmilchpulver, Kakaomasse, Emulgator: Sojalecithin; natürliches Vanillearoma) Proteincrisps (25%) (Sojaproteinisolat, Stärke, Stabilisator: Calciumcarbonat; Speisesalz), Süßungsmittel: Erythrit, Xylit; Feuchthaltemittel: Glycerin; Oligofructose, Magerkakaopulver, Molkenpulver, Gelatine (1,5%) Erbsenprotein (0,6%), Aromen, Salz.

Auf der Webseite des Herstellers wird mit insgesamt 5 hochwertigen Proteinquellen geworben. Das kann man doch mal zählen….

  1. Sojaproteinisolat – ich bin kein Soja-Freund, aber ja, diese Proteinquelle lasse ich natürlich gelten
  2. Molkenpulver – definitiv hochwertig, wenn auch ziemlich weit hinten in der Aufzählung
  3. Gelantine – für den Fitness-Sportler hat das Protein der Gelantine einfach keine Auswirkung
  4. Erbsenprotein – gute Wahl, aber einfach mit 0,6% an letzter Stelle vor Aromen und Salz

Und die fünfte Proteinquelle? Auf den ersten Blick sehe ich keine eindeutige Quelle. Es könnte natürlich das Vollmilchpulver oder das Magerkakaopulver gemeint sein. Das finde ich dann aber doch eher schwierig, wenn man mit 5 hochwertigen Proteinquellen werben möchte. Die Gelantine kann man einfach nicht wirklich dazu zählen und der Gehalt des wirklich hochwertigen Erbsenprotein ist einfach verschwindend gering.

Die Idee und die damit verbundene Story zu diesem Riegel ist cool. Allerdings scheint es dann in der Umsetzung an Details zu scheitern. Und das ist schade! Zumindest das Thema Zucker haben die Jungs hinter NEOH! The Crossbar gut gelöst. Also zusammengefasst weiß ich nicht wie zufrieden ich mit dem Riegel sein kann. Schließlich war der Anspruch alles richtig zu machen.

Geschmack und Konsistenz

Der Geschmack ist am Anfang echt lecker. Also auch die Konsistenz ist echt interessant. Du kannst dir den Riegel sehr crispy vorstellen. Leider fällt mir kein sinnvoller Name dafür ein. Die verwendeten Soja-Crispies machen den Riegel zu einer interessanten und leckeren Geschmacksmasse.

Neoh! Leckerer Proteinriegel
Neoh! Leckerer Proteinriegel

Der Riegel ist außenrum komplett mit Schokolade versehen. Auffällig dabei ist Erythrit Geschmack, zumindest wer diesen erkennt. Innen sind dann wie bereits geschrieben die Soja-Crispies. Auf wenn der Riegel nur 30g wiegt, hat man länger daran zu kauen. Was eigentlich eine coole Sache ist (und von anderen Proteinriegeln bekannt), ist bei Neoh etwas schwierig. Auch wenn ich Erythrit mag, wird beim längeren Kaufen der Geschmack sehr deutlich. Mit einem „normalen“ Schokoriegel ist der Geschmack beim Abgang kaum mehr zu vergleichen.

Klar, das ist ein bekanntes Problem. Aber im Vergleich zu anderen Riegeln mit Sucralose und Co, fällt mir persönlich das nicht so stark auf. Da wären wir aber wieder bei einem ganz anderen Kohlenhydrate-Verhältnis. Dennoch gibt es für den Schokolade-Geschmack somit nicht die beste Wertung. Himbeere habe ich bisher nicht probiert, hoffe aber irgendwann einen einzelnen Riegel in die Finger zu kriegen.

Zusammenfasst: Die Riegel schmecken wirklich lecker und sind vergleichbar mit echten Schokoriegeln. Besonders die Konsistenz hat mich begeistert.

Fazit

Der Riegel ist ganz lecker, die Idee wirklich nett, die Umsetzung aber fraglich. Wieso hat man es nötig sich als tolles Produkt immer und immer wieder von irgendwelchen Candy Bars zu distanzieren um sich im nächsten Moment wieder mit diesen zu vergleichen?

Und wieso wirbt man mit 5 hochwertigen Proteinquellen, wenn die tatsächlich Auswahl eher ernüchternd ist. Und dann der Geschmack: Am Anfang Top, zum Ende hin eher flopp. Cooles Projekt, aber leider nicht das Ergebnis, dass angepriesen wird.

Zusammenfassung
Datum
Produkt
NEOH - The Crossbar!
Bewertung
31star1star1stargraygray

Preisvergleich

amazonNEOH - The CrossBar 12 Stück19,83 € *Shop aufrufen
amazonNEOH - The Raspberry CrossBar (12 Stück)19,83 € *Shop aufrufen

Preis inkl. MwSt zzgl. Versand, unverbindliche Preis-Angaben

Ähnliche Beiträge

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.